Hier könnt ihr uns unterstützen

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten uns zu unterstützen: Geldspenden, Sachspenden, Mitgliedschaft in unserem Verein, Patenschaften, als Pflegestelle, als Fahrer,......
Zur aktuellen Spendenaktion gehts weiter unten auf dieser Seite

So könnt ihr uns unterstützen:

Geld- und Sachspenden

Da wir die Anerkennung der Gemeinnützigkeit vom Finanzamt haben könnt ihr eure Geld- und Sachspenden steuerlich absetzen.
Es ist möglich uns Geldspenden per Paypal zu senden (siehe Link unten) oder auf unser Vereinskonto zu überweisen: IBAN: DE95 2225 0020 0090 7493 42 Sparkasse Westholstein.
Um etwas Inspiration bei möglichen Sachspenden zu geben gehts HIER zu unserer Wunschliste bei Amazon.

Mitgliedschaft im Verein

Jeder ist in unserem Verein herzlich willkommen! Ob aktive Mitgliedschaft oder eher "stilles" Vereinsmitglied, beides hilft uns noch mehr Hamster in Not zu retten.

Patenschaften

Für unsere Dauerpfleglinge suchen wir immer neue Paten. Dauerpflegis sind Hamster, die wir aus unterschiedlichen Gründen nicht weitervermitteln können und die deshalb ihren Lebensabend bei uns in den Pflegestellen verbringen. Schaut gerne bei unseren Dauerpflegis vorbei. Für eine Patenschaft gibts natürlich eine Patenurkunde und regelmäßig Infos zu eurem Patentier direkt aus der Pflegestelle.

Pflegestellen und Fahrer

Wir freuen uns sehr über jeden, der Interesse daran hat in unserem Verein aktiv mitzuhelfen. Dies ist auf vielen Wegen möglich. Entweder als aktive Pflegestelle, um Hamster in Not aufzunehmen. Hier besteht bei uns der Vorteil, dass wir unsere Pflegestellen z.B. bei den Futter- und Tierarztkosten finanziell unterstützen können.
Aber auch als Fahrer könnt ihr uns helfen, um Hamster, die an uns abgegeben werden, abzuholen oder auch ins neue Zuhause zu bringen. Aber auch in der Organisation des Vereins benötigen wir immer wieder Hilfe.

Spendenaktion - Hilfe für Hamster in Not


Als Hamsterhilfe Schleswig-Holstein setzen wir uns dafür ein Hamster aus nicht artgerechter Haltung zu retten, aufzunehmen, auf die Vermittlung vorzubereiten und in ein neues und vor allem artgerechtes Zuhause zu vermitteln.
Im nächsten Schritt möchten wir uns nun als Verein eintragen lassen. Als eingetragener Verein sind wir in der Lage, unsere durch eigene Mittel finanzierten, Pflegestellen noch besser zu unterstützen, um so noch mehr Hamstern in Not zu helfen. Jedoch kommen mit der Vereinsgründung hohe Kosten auf uns zu. Da wären einmal die Notarkosten, aber vor allem durch den als Tierschutzvereinigung benötigten Sachkundenachweis (nach Paragraph 11 des Tierschutzgesetzes). Damit müssen wir dem Veterinäramt nachweisen, dass wir über ausreichende Fachkenntnisse zu den Tieren verfügen, die wir betreuen und weitervermitteln.

Gerade jetzt zu Zeiten der Corona-Pandemie benötigen noch mehr Hamster als sonst unsere Hilfe und unsere Arbeit ist wichtiger denn je, denn es gibt viel mehr Menschen, die sich aufgrund von überschüssiger Zeit ein Haustier anschaffen möchten. Nur leider ist die „Beratung“ in den Zooläden zu geeigneten Gehegen, Zubehörartikeln und generellen Haltungsbedingungen mehr als mangelhaft und die Auswahl ebenfalls. Außerdem stammen die Tiere nicht von seriösen Züchtern, sondern von regelrechten Vermehrern, die sich häufig im Ausland befinden. Wenn sie den Transport nach Deutschland überleben, werden sie zu früh von der Mutter getrennt, oft krank und nicht nach Geschlechtern getrennt in zu kleinen Verkaufsgehegen den potenziellen Käufern präsentiert.

So werden Hamster häufig für die Kinder angeschafft, obwohl sie nachtaktiv sind und somit überhaupt nicht für Kinder geeignet sind und in Gitterknäste gesteckt. Nach kurzer Zeit sind die Hamster dann nicht mehr gewollt. Sie nagen an den Gittern ihres winzigen Käfigs, das Kind interessiert sich nicht mehr für den Hamster oder der Hamster beißt aus mangelndem Wissen über den Umgang mit dem Tier. So landen die Tiere schließlich in einer unserer Pflegestellen, oder einer anderen Tierschutzorganisation, wo sie endlich ganz Hamster sein dürfen. Denn trotz der kleinen Größe haben Hamster große Ansprüche an ihre Haltung, ihr Gehege und Zubehör und leiden in solchen Gitterknästen, wie viele andere Nagetiere leider auch, still vor sich hin. Darum möchten wir Hamster aus schlechten Haltungsbedingungen eine Stimme geben!

Auch die Beratung, unter anderem zur artgerechten Haltung, zum Umgang mit Hamstern und zu den Missständen in den Zooläden gehört zu unseren Aufgaben. So versuchen wir rechtzeitig einzugreifen und nicht artgerechte Haltung zu verhindern oder zu verbessern.

Wir von der Hamsterhilfe-SH bestehen zurzeit aus 4 Pflegestellen in ganz Schleswig-Holstein verteilt und wir freuen uns immer wieder über neue Pflegestellen und Helfer, um den kleinen Fellnasen ein besseres Leben zu ermöglichen. Teilweise kommen die Tiere aus so schlechten Verhältnissen, dass sie nicht wieder vermittelt werden können und dürfen dann bei uns als „Dauerpfleglinge“ ihren Lebensabend verbringen. Da wir noch kein eingetragener Verein sind, wird alles an artgerechten Gehegen, Zubehör, Futter, Tierarztkosten, Benzinkosten etc. aus eigenen finanziellen und zeitlichen Mitteln der Pflegestellen und freiwilligen Helfern aufgebracht. Doch das möchten wir mit der Eintragung als Verein zu einem gewissen Grad ändern und die Pflegestellen und freiwilligen Helfer somit entlasten, damit sie sich ganz den geretteten Hamstern und deren Wohlergehen widmen können.

Noch mehr über unsere Arbeit können sie auf unserer Website: www.hamsterhilfe-sh.de, über Facebook: Hamsterhilfe Schleswig-Holstein oder über Instagram: hamster_sh erfahren

Aufgrund der Corona-Pandemie benötigen noch mehr Hamster als sonst unsere Hilfe, die finanziellen Mittel aus dieser Spenden-Aktion würden wir für folgendes nutzen:

- Sachkundenachweis nach §11 des Tierschutzgesetzes beim Bundesverband für fachgerechten Natur-, Tier- und Artenschutz e.V. 
dieser kostet pro Person 685€ (Schulungsordner Kleinsäuger inkl. Porto 140€, 3-tägiges Vorbereitungsseminar + Prüfung 545€)
den benötigen wir 2x, da wir einen Vertreter für Urlaubs- und Krankheitszeiten brauchen
= sind alleine 1370€ alleine für den Sachkundenachweis
hinzu kommen noch Kosten für die Anreise (von Schleswig-Holstein nach Hambrücken, in der Nähe von Stuttgart) + Übernachtungskosten für 3 Tage + Verpflegung

- Vereinsgründung belaufen sich auf ca. 150€ (Notarkosten + Kosten für die Eintragung beim Registergericht)

Helft uns noch mehr Hamster aus schlechter Haltung zu retten und ein artgerechtes Leben zu ermöglichen und spendet für die Hamsterhilfe Schleswig-Holstein und ihre Schützlinge.

Entweder auf dem Button unten (gofundme-Spendenseite) oder über Paypal.

Hier gehts zur Spendenaktion bei gofundme