Folgende Einrichtungsgegenstände sind absolut ungeeignet:

Gitterkäfige und Käfige mit Gitteraufsätzen

Gitterkäfige und Gitterausätze verleiten die Hamster zum Klettern an den Gittern. Dabei ist das Risiko einfach zu groß, dass sich die Hamster fallen lassen, da sie keine Höhen einschätzen können. 
Des Weiteren schadet das Nagen an den Gittern den Zähnen. Hamster können mit den Pfötchen auch zwischen den Gitterstäben hängen bleiben.

Solche fertigen "Hamstersets" enthalten außerdem absolut ungeeignetes Zubehör. Hier ein viel zu kleines Laufrad und "Häuschen".

Zubehör aus Nadelholz

Das Nadelholz kann harzen und somit die Backentaschen oder das Fell verkleben. Oft wird das Holz durch Tackernadeln oder Nägel zusammengehalten, die die Hamster beim Nagen verletzten können. 

Außerdem sind die Eingangslöcher in die Häusern meistens viel zu klein, selbst für Zwerghamster.

Zubehör aus Plastik

Die Röhren sind oftmals schlecht belüftet und zu eng. 
Auch auf anderes Zubehör aus Plastik wie z.B. Plastiknäpfe oder Ecktoiletten aus Plastik sollte verzichtet werden, da sich die Hamster beim Nagen verletzten könnten. 
Ausnahme hierbei kann ggf. das Laufrad sein, wenn es aus ungiftigen Plastik besteht (Whodent Wheel)


Folgende Einrichtungsgegenstände sind absolut ungeeignet:

Hängematten und anderes Zubehör aus Stoff

Alle Zubehörartikel aus Stoff oder auch Stoffreste o.ä. können Fäden ziehen, in denen sich der Hamster verfangen kann. Dabei können ganze Gliedmaßen abgeschnürt werden!
Außerdem ist Stoff unverdaulich für Hamster, wenn er gefressen wird. Daran kann ein Hamster sterben!

Laufräder mit:

- zu kleinem Durchmesser
(<25cm Zwerge, <28cm Goldhamster)
- (Metall-)Streben als Lauffläche, die Lauffläche muss geschlossen sein
- offener Lauffläche s.o. eine Seite des Laufrades muss geschlossen sein (Einklemmungsgefahr)
- Holzlaufräder mit Holsprossen auf der Lauffläche (falscher Abstand der Sprossen)
- die eiern oder schleifen stören den Hamster beim Laufen
- Laufteller sind ebenfalls ungeeignet

Joggingbälle/Laufkugeln

Joggingbälle oder Laufbälle sind von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz als tierschutzwidrig und gesundheitsschädlich eingestuft.
Hamster können diese nicht steuern, bekommen keine Luft und dazu noch Rückenprobleme. Hamster haben einfach nur Angst in solchen Bällen/Kugeln!


Folgende Einrichtungsgegenstände sind absolut ungeeignet: 

Leitern mit einzelnen Sprossen

Leitern mit enzelnen Sprossen können sehr gefährlich für Hamster sein, da die Tiere sich zwischen den Sprossen einklemmen oder mit einem Beinchen hängen bleiben können. Bei Weidenbrücken sollten die kleinen Ziiwschenräume aus denselben Gründen ebenfalls verschlossen werden. Dies ist z.B. mit Ponal-Holzleim und Moos oder Sand möglich.

Spielzeuge 

Die meisten gängigen Spielzeuge im Zoogeschäft sind ungeeignet, da diese für Hamster gefährliche Teile enthalten wie z.B. hier die Glocke im Inneren. Zwischen den Sprossen können Hamster stecken bleiben und sich verletzen.
Bei Beschäftigungsmöglichkeiten sollte auf möglichst natürliche Materialien gesetzt werden. Dazu siehe Futter oder Bastelecke.

Klettermöglichkeiten

Bei jeglichem Zubehör sollte darauf geachtet werden, dass der Hamster nicht zu hoch klettern kann. Die Fallhöhe sollte höchstens 15cm betragen. Hamster können Höhen nicht einschätzen und lassen sich dann einfach fallen und können sich dabei schwer verletzen. 

In den Sprossen in der Abbildung könnte der Hamster stecken oder hängen bleiben und sich verletzen.

Auf die Fallhöhe ist bei Etagen ebenfalls zu achten (siehe rechtes Bild unten).