Transportbox

Es gibt verschiedene Einsatzmöglichkeiten für eine Transportbox. Als Erstes natürlich beim Kauf des Tieres, außerdem noch für den Gang zum Tierarzt und teilweise, um den Hamster sicher vom Gehege bis zum Auslauf zu transportieren. Eine weitere Einsatzmöglichkeit der Transportbox wäre zur Teilreinigung des Geheges.

Folgendes gehört in jede Transportbox:
- Einstreu, wenn möglich aus dem Gehege, damit es nach dem Hamster riecht
- eine Versteckmöglichkeit z.B. eine Kokosnuss, eine Weidenbrücke, ein Heuhaus o.ä.
- gewohntes Futter 
- Gurke als "Wasser-Ersatz", ein Wasernapf kippt leider aus
 - Nistmaterial, wenn möglich aus dem Gehege z.B. Toilettenpapier, Baumwollstreu, ...

Sobald es mit dem Hamster in der Transportbox nach draußen gehen soll, sollte die Transportbox mit einem Handtuch oder einer Decke abgedeckt werden, um den Hamster vor Zugluft zu schützen.
Und gerade in kalten Monaten sollte ein Transport draußen nur stattfinden, wenn er unbedingt nötig ist und natürlich sollte die Zeit draußen so kurz wie möglich gehalten werden. Dasselbe gilt an sehr warmen Tagen.
Um den Hamster auch an kalten Tagen für notwendige Transporte warm zu halten, eignet sich ein Körnerkissen oder eine handwarme Wärmflasche, die außen unter die Transportbox gelegt wird.